WegweiserLogo

Übersicht
Ehemaliger „Mönchskeller“ 11
Stadtplan
Augsburger Straße 421
Mönchk
EHEMALIGER „MÖNCHSKELLER“
Augsburger Straße 421

Das imposante Gebäude des ehemaligen „Gasthauses zum Mönchskeller“ ging ursprünglich aus einem alemannischen Herrenhof um 600 n. Chr. hervor. Er war dann ab 1237 in klösterlichem Besitz und diente dem Kloster Zwiefalten als „Alte Mönchskelter“.

Hier lagerten die Geistlichen ihren Wein in einem gewal8gen 16 auf 10 Meter großen Gewölbekeller in zwei Etagen, der sich über den gesamten Gebäudekomplex erstreckt. Der Klosterhof von Zwiefalten ging dann 1616 in die Herrschaft Württembergs über.

Die - leider zerstörte - Hofeinfahrt mit Torbogen und Fußgän- gerpforte und die beiden großen Keller stammen aus dem 16. Jahrhundert. Das Haus mauserte sich ab dem 19. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg zu einer renommierten Gaststätte. Das Gasthaus mit großer GartenwirtschaP stand an der Hauptstraße nach Esslingen und lag bis zur Verlegung des Neckars 1923 nahe an dessen Ufer. Berühmt wurde 1901 eine künstliche Elfengro#e im Gasthaus. Seit den 1970er Jahren dient der Mönchskeller als Wohnheim.

SkizzeMö
Mönchkeller
MÖN
 
 
Übersicht | Stadtplan | www.bv-untertuerkheim.de | Termine | Wanderwege
Logo  Copyright 2018 | www.bv-untertuerkheim.de