WegweiserLogo

Übersicht
Evang. Wallmerkirche 55
Stadtplan
Wallmerstraße 63
Wallmer
EVANG. WALLMERKIRCHE
Wallmerstraße 63
Innen

Bereits nach der Vereinigung von Untertürkheim und Stuttgart 1905, der Bebauung des Gewanns Äckerle und der Errichtung der Wallmersiedlung war eine zweite Kirche im Norden des Ortes notwendig. Doch es sollte bis zum Jahr 1953 dauern, bis der Grundstein für ein neues Gotteshaus nach den Plänen des Stuttgarter Architekten Zoller gelegt wurde.

Ursprünglich als Gemeindehauskirche geplant, konnte sie als dritte Untertürkheimer Kirche am 10. Oktober 1954 eingeweiht werden. (Die Gartenstadtkirche wurde 1931 erbaut – siehe Nr. 62).

Der Innenraum wirkt mit seiner Weite, dem Holzboden und der Holzdecke, sowie den Fenstern an den beiden Seiten hell und freundlich. Die Chorfenster mit biblischen Darstellungen, die Wandteppiche mit den Erzengeln Gabriel, Michael und Raffael wurden wie das frei hängende Altarkreuz von Professor Rudolf Velin an der Stu'garter Kunstakademie entworfen.

Altar

Alljährlich wird der Kirchenraum zum „Untertürkheimer Ostergarten“ umgebaut. Das zierliche Türmchen trägt zwei Glocken, eine Bet- und eine Kreuzglocke, hergestellt von der Stuttgarter Glockengießerei Kurtz.

Seit 2001 gibt es die Stadt-Wallmer-Kirchengemeinde, die aus zwei vorher selbständigen Gemeinden zusammen- gewachsen ist. Im Pfarrhaus befindet sich die Kirchenpflege und das Kirchenregisteramt der Gesamt- kirchengemeinde Untertürkheim, zu der auch die Gemeinden Luginsland und Rotenberg gehören.

1950
Wallmer
Wallmer
 
Übersicht | Stadtplan | www.bv-untertuerkheim.de | Termine | Wanderwege
Logo  Copyright 2018 | www.bv-untertuerkheim.de