WegweiserLogo

Übersicht
Kelter Rotenberg 70
Stadtplan

Württembergstraße 230

Kelter
Kelter Rotenberg - Foto: Collegium Wirtemberg

Kelter Rotenberg
Württembergstraße 230

Aufzeichnungen lassen darauf schließen, dass hier an dieser Stelle unterhalb der Burg Wirtemberg schon vor über 500 Jahren gekeltert wurde. Zu dieser Zeit waren die hiesigen Weinberge fast ausschließlich im Besitz der Klöster Zwiefalten, Würzburg und Hirsau. In den Jahrhunderten wurde das Gebäude erweitert und im Jahr 1767 eine neue Kelteranlage erbaut, die lange Zeit Bestand hatte.

kelter

Die Weingärtnergenossenschaft Roten- berg eG wurde 1936 gegründet. Die Mitglieder erbauten nach dem Krieg 1948 aus zusammengetragenen Trümmer- und Ruinensteinen die jetzige Kelter. Immer wieder wurde das Haus modernisiert, die Anlagen auf den neuesten Stand gebracht und die Genossen arbeiteten nach der Devise „Qualität statt Quantität“. Viele Auszeichnungen und Preise zeugen von dieser Philosophie.

Im Jahr 2007 haben sich die Weingärtnergenossenschaften Rotenberg und Uhlbach zu einem Gemein- schaftsbetrieb zusammengeschlossen und firmieren nun unter dem Namen „Collegium Wirtemberg Weingärtner Rotenberg & Uhlbach eG“. Mit 127 Hektar Anbaufläche und 210 Mitgliedern sind sie Stuttgarts größte Weingärtnergenossenschaft. Die Kelter dient heute nur noch als Verkaufsfläche und Veranstaltungsraum für die vielfachen Events, die zusammen mit den Kollegen aus Uhlbach durchgeführt werden. Der weithin freie Blick vom Freisitz über die Weinberge bis nach Stuttgart, ist etwas Besonderes. Gekeltert wird in den großen Räumlichkeiten der Kelter im Fleckensteinbruch.

Alte Kelter
Collwgium
Übersicht | Stadtplan | www.bv-untertuerkheim.de | Termine | Wanderwege
Logo  Copyright 2018 | www.bv-untertuerkheim.de